Offenburg

Kas­tel­le am Kin­zig­tal­aus­gang

Im Muse­um im Rit­ter­haus zeigt die neu kon­zi­pier­te Dau­er­aus­stel­lung die Archäo­lo­gie in der Regi­on, wobei ein Schwer­punkt die zahl­rei­chen Fund­ob­jek­te aus der Römer­zeit sind. Im Bereich der Alt­stadt wur­de eines von drei Mili­tär­la­gern aus­ge­gra­ben. Es dien­te, eben­so wie die Mili­tär­la­ger von Zuns­wei­er und Ramm­ers­wei­er, der Siche­rung der Römer­stra­ße, die um 73/74 n. Chr. von Argentorate/Straßburg nach Ara Flaviae/Rottweil ent­stand. Bei Ramm­ers­wei­er sind heu­te die restau­rier­ten Grund­mau­ern des klei­nen Kas­tell­ba­des zu besich­ti­gen. Im 2. Jahr­hun­dert ent­wi­ckel­te sich im Bereich der Alt­stadt von Offen­burg eine zivi­le römi­sche Sied­lung, die bis ins 3. Jahr­hun­dert bestand.

Muse­um im Rit­ter­haus

Öff­nungs­zei­ten
Di – So 10–17 Uhr

Ritterstraße10 (Ein­gang Gerichts­stras­se)
77652 Offen­burg

Tel.: +49 (0)781 / 82–2577
Fax: +49 (0)781 / 82–7521
E-Mail: museum@offenburg.de
Web: www.museum-offenburg.de