Herbolzheim

Das Rat­haus ent­stand 1768 als spät­ba­ro­ckes Gebäu­de und wur­de spä­ter im Stil der Neu­renais­sance mit Klin­ker­stei­nen ver­se­hen. Als ältes­tes Kul­tur­denk­mal ist die Mar­ga­re­then­ka­pel­le in unmit­tel­ba­rer Nähe des Rat­hau­ses nach Abschluss der Restau­rie­rungs­ar­bei­ten ein Klein­od der Stadt gewor­den. Sie zeigt Über­res­te vie­ler Stil­epo­chen von der Roman­tik bis zum Barock. Auf dem Are­al der ehe­ma­li­gen “Alten Lei­nen­we­be­rei Kuen­zer” wur­de das eins­ti­ge Ver­wal­tungs­ge­bäu­de, jetzt “Tor­haus”, zu einem Kul­tur­haus umge­baut. Dar­in befin­den sich heu­te das Tou­ris­mus­bü­ro, das Trau­zim­mer, die Biblio­thek sowie Aus­stel­lungs- und Ver­an­stal­tungs­räu­me.